FALTEN­UNTERSPRITZUNG

Medizinische Faltenbehandlung und Innovative Gesichtsverjüngung

Zwei Vorgänge sind hauptsächlich dafür verantwortlich, dass unser Gesicht im Laufe des Lebens älter erscheint: Zum Einen ist das die Bildung von Falten, z. B. durch die tägliche Gesichtsmimik, zum Anderen verändern sich auch die Gesichts­konturen, weil die Haut an Spannkraft verliert, schlaffer wird und weil Volumen unter der Haut verloren geht. So gibt es auch zwei grundlegende bewährte Ansätze in der medizinischen Falten­behandlung und Gesichtsverjüngung und es ist oftmals sinnvoll, beide miteinander zu kombinieren. Der eine verfolgt die gezielte Ausschaltung der Kraft der mimischen Muskulatur mittels Botox®, der andere die Unterpolste­rung bestimmter Areale mithilfe von Hyaluronsäure, einer gelartigen Substanz, wodurch dem Gesicht wieder jugendliche Proportionen geschenkt werden. Als netter Nebeneffekt mindern Volumengaben indirekt auch Falten, außerdem wird die Haut in der Tiefe durchfeuchtet und gestärkt, was das Gewebe wiederum besser vor Faltenbildung schützt.
Die klassische Faltenunterspritzung, in der Falten einzeln und isoliert behandelt werden, ist veraltet. Denn dabei wird dem Gesicht Volumen an Stellen gegeben, die natürlicherweise in jungen Jahren gar nicht viel Volumen haben. So entstehen dann unnatürlich aussehende „Wülste“, die mit einer natürlichen Gesichtskontur nichts zu tun haben. Statt einzelner Falten werden in unserer Praxis daher ganze Areale unterspritzt, für ein harmonisches, abgestimmtes und natürliches Gesamtergebnis.

Botox®: für die Behandlung mimischer Falten

Viele Falten entstehen durch regelmäßige Gesichtsmimik. Eine typische mimische Falte, die oftmals als sehr störend empfunden wird, ist die Zornesfalte zwischen den Augen, die dem Gesicht in den meisten Fällen einen unerwünschten sorgenvollen und negativen Ausdruck verleiht. Zur Beseitigung mimisch bedingter Falten ist Botulinum ideal. Das bekannteste Präparat mit dem Wirkstoff Botulinum ist Botox®. Botulinum ist ein Eiweiß, das von Bakterien gebildet wird und es verhindert die Reizübertragung auf den Muskel (oder die Schweißdrüse). Die mimische Muskulatur wird so je nach Dosis geschwächt oder blockiert, das betreffende Gesichtsareal entspannt sich, so auch die Haut, Falten werden geebnet.

Hyaluronsäure: für die indirekte Behandlung statischer Falten

Statische Falten enstehen mit zunehmendem Alter vor allem durch Volumen- und Spannkraftverluste des Bindegewebes und Gravitationskräfte. Um tiefere und statische Falten zu ebnen, Furchen und eingefallene Bereiche anzuheben, eignen sich Hyaluronsäure Filler hervorragend als Füllmaterial. Hyaluronsäure ist eine wasserklare, gelartige Substanz, die natürlicherweise bei Menschen und Tieren vorkommt. Hyaluronsäure lässt sich dank der neuartigen Pix’L-Kanüle leicht in die Haut injizieren, lässt sich gleichmäßig verteilen und schafft weiche, natürliche Übergänge zwischen behandelten und nicht be­handelten Bereichen. Besonders geeignet für die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure sind z. B. zartere Fältchen wie Krähenfüße oder Oberlippenfältchen, mittlere bis tiefere Falten wie Stirnfalten und Falten um Nase oder Mund. In unserer Praxis werden Falten nicht direkt unterspritzt, sondern die Filler werden teilweise an anderen Stellen im Gesicht platziert, an denen ehemals mehr Volumen vorhanden war, und die dann indirekt Zug auf die Region ausüben, in der Falten als störend empfunden werden. Zusätzlich sind die heutigen Hyaluron­säureprodukte wunderbar geeignet zum Auffüllen von Lippen und zur Straffung der Ohrläppchen.
Für ausführlichere Information zu unserer Faltenbehandlung mit Botox® und mit Hyaluronsäure, klicken Sie bitte hier: